NEW CLASSIC MUSICFESTIVAL HANNOVER
 

Musikalische Lesung/
Literarisches Konzert
Sa. 15.06.19
18 Uhr

Julia von Lucadou, Autorin
Moritz Ter Nedden, Violine
Amely Preuten, Klarinette
Alexander Vorontsov, Klavier

Balanceakt

Die junge namhafte Schriftstellerin Julia von Lucadou, die 2013 den Publikumspreis beim 11. Nettetaler Literaturwettbewerb gewann, wird aus Ihrem Debütroman ‚Die Hochhausspringerin‘ im Rahmen der musikalischen Lesung vortragen. Die Autorin selbst wird im Dialog mit einem Trio aus Klavier, Klarinette und Violine aus ihrem Buch lesen und diese kafkaeske Zukunftsvision umgeben von Stahlstangen, Gerüsten und Sägeblättern für einen kurzen Zeitraum Realität werden lassen.

 
Teaser_bild_03.jpg
 

Programm

Das literarische Konzert mit Julia von Lucadou und der „Hochhausspringerin“ handeln von .Berwachung,

Selbstoptimierung, Leistungsdruck und die Dauerpräsenz von social media. Das ist die Welt in Julia von Lucadous viel gelobtem Debütroman „die Hochhausspringerin“. Riva, eine Lifestyle-Athletin, die todesmumg in einer namenlosen mega Metropole der Zukunft von Hochhaus zu Hochhaus springt und von einer Horde Reportern oder besser gesagt „influencern“ auf Schritt und Tritt verfolgt und abgelichtet wird, steigt auf der Höhe ihres Erfolges aus.

Die Gesellschaft duldet jedoch kein Innehalten oder gar Versagen und so soll auf Wunsch der Investoren und Berater Riva mithilfe der Datenanalystin Hitomi repariert werden.

Anhand dieser unl.sbaren Aufgabe spinnt sich die Geschichte in einer zutiefst dystopischen, gleichzeitig hyperalen Welt fort.

Die Autorin selbst wird im Dialog mit einem Trio aus Klavier, Klarinette und Violine aus ihrem Buch lesen und diese kaoaeske Zukunjsvision umgeben von Stahlstangen, Gerüsten und S.gebl.bern für einen kurzen Zeitraum Realität werden lassen.

Den akustischen Gegenpart zum Text liefern neben Musik von Igor Stravinsky und Dimitry Shostakovich, B.la Bartoks „Kontraste“, ein Werk voller folklorischer Elemente und doppelter Böden.